Philosophie zum Mitmachen
Lieber Nutzer,

Herzlich Willkommen zu "Philosophie zum Mitmachen" aus Waiblingen!

Wir würden uns freuen, wenn Sie sich anmelden und sich an den Diskussionen beteiligen würden.
Natürlich freuen wir uns auch über interessierte Leser im Forum. Um alle Foren einsehen zu können, müssen Sie sich allerdings anmelden.
Die Anmeldung ist und bleibt kostenfrei.
Das Forum ist werbefinanziert, wir bitten dabei um ihr Verständnis.

Auf gehaltvolle und anregende Gespräche freuen sich:
Stefan Neller und Jonas Kabsch.
Die neuesten Themen
» Seele
Do 5 Feb 2015 - 5:30 von Athanasius

» UNESCO Welttag der Philosophie
Di 18 Okt 2011 - 22:17 von Jonas Kabsch

» Neue Zeiten der "Philosophie"
Mo 29 Aug 2011 - 1:15 von Jonas Kabsch

» 09 - 11 "Die Epikureer"
So 14 Aug 2011 - 6:25 von Jonas Kabsch

» 08 - 11 "Die Skeptiker - das dogmatische Zweifeln"
So 14 Aug 2011 - 6:24 von Jonas Kabsch

» 07 - 11 "Diogenes von Sinope"
Do 7 Jul 2011 - 0:33 von Jonas Kabsch

» Umzug der Stadtbücherei ab April 2011
Mo 4 Apr 2011 - 7:42 von Jonas Kabsch

» Das Christentum
Fr 21 Jan 2011 - 7:03 von Jonas Kabsch

» Veranstaltung Mai
Fr 21 Jan 2011 - 5:54 von Jonas Kabsch

Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast :: 1 Suchmaschine

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 30 Benutzern am Di 19 Aug 2014 - 1:13
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Like/Tweet/+1
Partnerseiten
Stadtbücherei Waiblingen
Philosophie-Seiten
Zitat von philosophenlexikon.de
Information-Philosophie.de von Dr. Michael Funken
free forum

Diskussion

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Diskussion

Beitrag von Jonas Kabsch am Mo 22 Feb 2010 - 20:38

Die Diskussion

Eine Diskussion (Erörterung, Zwiegespräch, von lat. discutio, -cussi (quatio) = 1. zerschlagen, zertrümmern, 2. abschütteln, 3. (gerichtlich) prüfen, untersuchen, verhören) ist ein Gespräch zwischen zwei oder mehreren Diskutanten, in dem meist über ein oder mehrere bestimmte Themen gesprochen (diskutiert) wird, wobei jede Seite ihre Argumente vorträgt. Als solche ist sie Teil zwischenmenschlicher Kommunikation/Interaktion.

Themen und Art der Diskussion
Für eine Diskussion gibt es verschiedene Anlässe, ebenso unterschiedlich ist ihre Gestaltung. Während im privaten Bereich auch über persönliche Angelegenheiten gesprochen wird, so werden im öffentlichen Bereich meist politische Themen diskutiert. Hierbei erfolgt der Austausch der Meinungen nicht nur verbal (z. B. auf Diskussionsveranstaltungen oder im Fernsehen), sondern auch schriftlich (z. B. in der Zeitung mithilfe eines Leserbriefs oder in einem Internetforum.)

Diskussionsstile
Zu einem guten Diskussionsstil (siehe auch Streitkultur) gehört neben wechselseitigem Respekt unter anderem, gegenteilige Argumente und Meinungen zuzulassen und genau zu prüfen, anstatt diese vorschnell zu verwerfen. Ein guter Diskutant hört zu, lässt ausreden und ist konzentriert genug, um auf das vom Gegenüber Gesagte einzugehen und seine eigenen Argumente sachlich darzustellen. Im Idealfall ist er gelassen und höflich. Oftmals ist aber Gegenteiliges zu beobachten, zum Beispiel in der Politik (siehe auch Debatte).

Visualisierung als Hilfsmittel bei Diskussionen
Ein wirksames Hilfsmittel der Diskussion ist es, die Inhalte zu visualisieren. Für einen sachlichen und geordneten Diskussionsverlauf ist es hilfreich, einzelne Diskussionspunkte (Stichworte) für alle sichtbar aufzuschreiben oder in Symbolen und durch bildsprachliche Zeichen zu veranschaulichen (z. B. auf Flipchart, Pinnwand, Overheadfolie). In Foren kann durch Fett-Schrift Kursiv und Unterstreichungen visualisiert werden. Auch das Nennen von Beispielen und praktischen Beschreibungen können zum Verständnis beitragen.

Die Visualisierung wirkt als Gedächtnisstütze, versachlicht die Diskussion, erhöht die Aufmerksamkeit, fördert Gelassenheit auch bei kontroversen Diskussionen, unterstützt eine optische Entwicklung eines Diskussionsfadens, entlastet die Diskutanten psychisch und vermindert Missverständnisse. Ein unbewusstes oder ein in manipulativer Absicht gesteuertes Springen im Diskussionsfaden wird mittels Visualisierung sichtbar und kann wertschätzend und die Diskussion fördernd aufgefangen werden.

Ausgang einer Diskussion
Am Ende einer Diskussion steht entweder die Lösung eines Problems, ein für alle Beteiligten annehmbarer Kompromiss oder die beidseitige Erkenntnis, dass verschiedene Meinungen herrschen (Dissens). Auch im letzteren Fall ist die Diskussion eine wichtige Möglichkeit, den Standpunkt anderer kennenzulernen und Dinge aus bisher unbekannter Perspektive zu erblicken.

Quelle: Diskussion (leicht ergänzt)
avatar
Jonas Kabsch
Admin
Admin


http://philo-wn.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten